04.10.2017 Auftaktkonzert zum Wilhelm-Kempff-Festival

Konzert mit Max Müller

 

28.09.2017 Rethink Europe, Passau

 

13.08.2017 Chongqing

Solo-Recital

 

12.08.2017 Chengdu

Solo-Recital

 

11.08.2017 Shanghai

Solo-Recital

 

09.08.2017 Wuhan

Solo-Recital

 

05.08.2017 Harbin

Solo-Recital

 

04.08.2017 Tianjin

Solo-Recital

 

11.07.2017 Berlin

Solo-Recital

 

15.05. and 20.05.2017 Sydney

Masterclass at the Sydney Conservatorium of Music

-> link

 

03.05.2017 Nürnberg

Solo Recital - Charity Concert for the Paracelsus Medical University

-> link

 

30.04.2017 Neuruppin

Solo-Recital

 

05.-08.04.2017 Solo-Recital and Masterclass Cuneo, Italien

 

17.02.2017 Mertingen

Solo-Recital

-> link

 

14.02.2017 Altötting

Solo-Recital

 

02.10.2016 Nürnberg

Solo Recital at the Museum of Communication

 

10.09.2016 Seoul

Solo-Recital Salon-Concert at "Next stage"

 

09.08.2016 Bayreuth, Musikzauber Franken

Solo-Recital

Kritik Nordbayerischer Kurier vom 16.08.2016

 

20. bis 25.07.2016 Wonju, Südkorea

Yonsei Summer Camp "For the piano"

 

08.07.2016 Göttingen

Solo-Recital

 

24.06.2016 Ismaning

Solo-Recital

 

12.06.2016 Bad Iburg

Solo-Recital

 

15. - 21. Mai 2016, Bukarest

Jury International Dinu Lipatti Piano Competition

 

22.03.2016, Seoul

TBS eFM 101.3 The Classical Collection

 

11.03.2016

Seoul TBS eFM 101.3 The Classical Selection

Special guest: Ingo Dannhorn

 

01.03.2016 Yonsei University

Semesterbeginn

 

South Africa 12. - 22.02.2016

13.02.16 Darling Music Experience, Darling

14.02.16 Wahnfried, McGregor

21.02.16 Richard-Wagner-Society, Kapstadt

 

Bayreuth, 06. - 10.02.2016

Masterclass for Piano

 

Bayreuth, 05.02.2016

Solo-Recital

 

Eltville, 27.01.2016

Liederabend mit Elisabeth Scholl (Sopran)

 

Burgkunstadt, 10.01.2016

Solo-Recital

 

Seoul, 09.11.2015

Solo-Recital "Beethoven and beyond..."

Sungshin-University Seoul

 

Seoul, 02.11.2015

Mokwon University Daejon

MasterClass for Piano

 

Seoul, 01.11.2015

Seoul TBS eFM 101.3 The Classical Selection

Special guest: Ingo Dannhorn

 

Seoul 04.10.2015

TBS FM 101.3 The Classical Selection

Special guest: Ingo Dannhorn

 

Seoul 01.09.2015 Semesterbeginn

 

Mertingen 27.06.2015

UA Moritz Eggert, "Aggro" für Altsaxophon und Klavier

mit CD Release

 

Pattensen 05.06.2015 - Schloß Marienburg

Klavierabend

 

Hannover 04.04.2015 NDR 1 Musikland

"Der Pianist Ingo Dannhorn"

Podcast

 

Seoul 01.03.2015 Semesterbeginn

Sungshin University

 

Wiesbaden 21.02.2015

Benefizkonzert

Elisabeth Scholl, Sopran

Andreas Scholl, Counter

Ingo Dannhorn, Klavier

 

Seoul 16.12.2014 Semesterende

Sungshin University

 

Seoul 01.09.2014 Semesterbeginn

Sungshin University

 

Leutkirch 18. - 22.08.2015

CD-Aufnahmen u.a. "Aggro" von Moritz Eggert

Sigmaringen 01.06.2015

 

Schwabach 25.01.2014

Liederabend

Elisabeth Scholl, Sopran

Ingo Dannhorn, Klavier

 

Guinea und Elfenbeinküste 09.01. - 21.01.2013

Conakry 12.01.2013 - Klavierabend

Abidjan 15.01.2013 - Klavierabend

Abidjan 16.01.2013 - Master Class

Abidjan 16.01.2013 - Klavierabend

 

Leipzig 29.03.2012 - Gewandhaus

Kulturpreisverleihung an Kurt Masur

 

München 15.01.2012

Klavierabend

 

Geislingen 19.01.2012

WMF Kulturzentrum

 

Mertingen 21.01.2012

Klavierabend

 

Köln 14.11.2011

Dreharbeiten im Großen Sendesaal des WDR für Servus TV

"Was wurde aus...?" Max Schautzer

 

Ebstorf 25.09.2011

Benefizkonzert

Richard Strauss: "Enoch Arden" op. 38 für Sprecher und Klavier

Max Schautzer, Sprecher, Ingo Dannhorn Klavier

 

Berlin Bundesverkehrsministerium 20.09.2011 - Soiree

Empfang des Bundesverkehrsministers Dr. Peter Ramsauer anläßlich der 30. Aufsichtsratssitzung der Deutschen Bahn, des 60. Geburtstages des Vorstandsvoprsitzenden Dr. Rüdiger Grube und der 90. Aufsichtsratssitzung der DB Logistic.

 

Hamburg Bergedorf 05.06.2011

Klavierabend

 

Georgsmarienhütte 20.05.2011

"Uraufführung" von Klavierkompositionen von König Georg V. von Hannover

 

Kapstadt 11.02.2011

Klavierabend

 

Franschhoek, Südafrika 09.02.2011

Klavierabend

 

Mertingen 04.02.2011

Kammermusik mit Saxophon

 

Stuttgart 30.01.2011 

Lied-Soiree

 

Bad Schussenried 23.01.2011

Kloster, Bibliothekssaal

 

München 16.01.2010

Kammermusik mit Saxophon

 

Burgkunstadt 12.12.2010

Liederabend in der Alten Vogtei

 

München 21.11.2010

Münchner Saxophontage, Musikinstrumentenmuseum

 

Wien 18.11.2010 Deutsche Botschaft

Briefe, Lieder und Klavierwerke von Beethoven und Schumann

Elisabeth Scholl, Sopran, Werner Schneyder, Sprecher, Ingo Dannhorn, Klavier

 

Stuttgart 15.11.2010 Liederabend

Italienisches Liederbuch

Paul Heyse: Der Wiederentdecker Italiens

Akademie für gesprochenes Wort, Stuttgart in Kooperation mit

 

Stuttgart 14.11.2010 Eröffnungskonzert der Saison 2010/2011

 

Schloss Iburg 07.11.2010

 

Rostock 11.09.2010  - Festkonzert

F. Liszt: Klavierkonzert Nr. 1 Es-Dur

Ingo Dannhorn, Klavier, Max Schautzer, Moderation

Norddeutsche Philharmonie Rostock

Wolf-Dieter Hauschild, Dirigent

 

Mertingen 17. Juli 2010

Liederabend

 

Hannover 8. - 10. Juli 2010

Aufnahmen im Studio 2 des Norddeutschen Rundfunks (NDR)

Produktion einer Solo-CD

 

München 09.05.2010

Lieder und Briefe von Schubert, Schumann, Wolf und Mendelssohn

 

Stuttgart 25.04.2010 - Schloss Solitude

Liederabend

 

Biberach 18.04.2010

Kammermusik

 

Stuttgart 21.03.2010

Liederabend

 

Burgkunstadt, Alte Vogtei 07.03.2010

Liederabend

 

Bad Buchau und Ehingen 27. und 28.02.2010

George Gershwin: Rhapsody in Blue

 

Stuttgart 31.01.2010

Liederabend

 

München 17.01.2010

 

Wien, Deutsche Botschaft 09.12.2009

Konzert zur Feier des 200. Geburtstages von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

 

Wien 08.12.2009

Liederabend, Kursalon

 

Stuttgart 22.11.2009

Gründungskonzert der Internationalen Akademie für Liedgestaltung "Neue Meister der Liedkunst" in der Akademie für gesprochenes Wort in Stuttgart. Nach dem erfolgreichen Meisterkurs von "Neue Meister der Liedkunst" in Kooperation mit "Lied und Lyrik", wurde mit diesem Konzert das erste Konzert und der Beginn der ersten Saison eingeleitet.

Hugo Wolf: Das Italienische Liederbuch (Auszug)

 

München 15.11.2009

 

Hamm/Westfalen 08.11.2009

Preisverleihung der Otmar-Alt-Stiftung an Peter Maffay

Laudator: Max Schautzer, Ingo Dannhorn, Klavier

 

Berlin 30.10.2009

Festkonzert in der Kaiser-Wilhelms-Gedächtniskirche in Berlin

 

Bad Tölz 25.10.2009

 

Uelzen 24.10.2009 - Benefizkonzert

 

Villa Rot 10. Oktober 2009

 

Internationaler Klavierwettbewerb Wiesbaden 02. - 04.10.2009, Jury

 

Kaisheim 26. September 2009

Francisco Araiza, Tenor, Ingo Dannhorn, Klavier

 

Meisterkurs Lied 01.- 05.09.2009 Kloster Banz

Francisco Araiza, Tenor Ingo Dannhorn Klavier

Meisterkurs für Sänger/innen und Pianisten/innen im Rahmen des neuen Festivald "Lied und Lyrik" in Kloster Banz (Oberfranken).

 

München, 17. Mai 2009

W. A. Mozart Konzert für Klavier und Orchester c-Moll KV 491

 

Burgkirchen 16. Mai 2009

W. A. Mozart Konzert für Klavier und Orchester c-Moll KV 491

 

München 10. Mai 2009

W. A. Mozart Konzert Für Klavier und Orchester c-Moll KV 491

 

Wien - Konzert in der Deutschen Botschaft 27.11.2008

Liederabend

 

München 23.11.2008

Christian Altenburger, Violine, Ingo Dannhorn, Klavier

 

Kaisheim 26.09.2009

Francisco Araiza, Tenor, Ingo Dannhorn, Klavier

 

Wiesbaden - Benefizkonzert 21.11.2008

 

Stuttgart 09.11.2008

Richard Strauss "Enoch Arden" op. 38

Max Schautzer, Sprecher, Ingo Dannhorn, Klavier

 

Köln  02.11.2008

Richard Strauss "Enoch Arden" op. 38

Max Schautzer, Sprecher, Ingo Dannhorn, Klavier

 

Wien 30.10.2008- Musikverein Brahmssaal

Liederabend

 

Lüneburg 19.09.2008

 

Berlin 16.09.2008 - Geburtstagskonzert für Bundespostminister a.D. Dr. Wolfgang Bötsch

 

Mertingen 12.07.2008

 

Kaisheim 24.05.2008

Francisco Araiza, Tenor, Ingo Dannhorn, Klavier

 

Wiesbaden - 19.02.2008

Francisco Araiza, Tenor, Ingo Dannhorn, Klavier

 

 

Dortmund - 24.10.2007

 

Ingolstadt - 26.09.2007 Reihe "Deutsche Pianisten"

 

Mertingen - 16.06.2007

Hugo Wolf "Italienisches Liederbuch"

 

Köln - 18.05.2007

Verleihung des Kulturpreises der Freimaurer an Prof. Dr. Hans Küng

Fritz Pleitgen, Laudatio, Francisco Araiza, Tenor, Ingo Dannhorn, Klavier

 

München - 28.01.2007 Herkulessaal der Residenz

Bartok, Klavierkonzert Nr. 3

 

Dortmund - 21.01.2007 "Musik, die man Gernhardt"

Claus Clausnitzer, Kammerschauspieler - Ingo Dannhorn, Klavier - GMD Anton Marik, Moderation

 

FOCUS-Fragebogen an Dr. Peter Ramsauer (08.01.2007)

 

Als Kind wollten Sie sein wie…?

Frederic Chopin

 

Wie können Sie am besten entspannen?

Zuhause an meinem Flügel.

 

Was war Ihr schönster Lustkauf?

Ein pechschwarzer Bechstein-Konzertflügel.

 

Für welchen Maler würden Sie viel Geld ausgeben?

Walter Angerer der Jüngere.

 

Mit wem würden Sie gern einen Monat lang tauschen?

Sir Simon Rattle

 

Hier können Sie drei Bücher loben…

Keine Bücher, sondern CD-Klaviereinspielungen

1. Ingo Dannhorn: Beethovens Hammerklavier- und Sturmsonate

2. Lang Lang: Tschaikowski’s Klavierkonzert Nr. 1 (live von der Waldbühne Berlin)

3. Radu Lupu: Schubert’s Impromptus und Moments Musicaux

Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung von FOCUS 08.01.07

 

München - 23.11.2007

Richard Strauss: Enoch Arden op. 38

Max Schautzer, Sprecher  -  Ingo Dannhorn, Klavier

 

Was ein Melodram ist oder was es nicht ist, darüber lässt sich noch immer reichlich diskutieren. Das in der Romantik so populäre Konzertmelodram – eine Verbindung von gesprochenem Text und Musik. Ist es ein Text, der von der Musik unterstützt, umspült wird oder ist es genau das Gegenteil. Musik, die ihre Deutung durch einen beigeordneten Text erhält ? Wie auch immer – reich an musikalischen Farben übt „Enoch Arden“ trotz gelegentlich schwülstiger Momente immer wieder Faszination auf den Zuhörer aus.

 

Die Geschichte begibt sich in ein kleines englisches Fischerdorf, wo drei Kinder eine sorglose Jugend verbringen: Annie Lee, Philipp Ray und Enoch Arden. Aus dem Spiel der Kinder wird Ernst – Annie und Enoch vermählen sich und es folgt eine glückliche Zeit, biblische sieben Jahre lang.

 

Als Enoch mit einem Handelsschiff zu einer weiten Reise nach China aufbricht und Annie über Jahre nichts von ihm hört, ihn tot wähnt, entschließt sie sich zur Heirat mit ihrem Jugendfreund Philipp. Wie es das Schicksal oder die Literatur eben will kehrt Enoch nach Jahren – ein Schiffbruch ließ ihn auf einer einsamen Insel ein kärgliches Leben fristen – zurück. Noch bevor er sein Haus betritt, erfährt er vom glücklichen Leben seiner Frau und seiner Kinder und beweist menschliche Größe. Von niemandem erkannt führt Enoch sein Leben, ohne sich in Annies Leben und das seiner Kinder einzumischen. Erst auf dem Totenbett gibt er seine Identität preis und bittet seine Wirtin, nach seinem Tod die Wahrheit zu berichten sowie die Gründe seines Handelns zu erläutern.

Von Richard Strauss als Melodram umgesetzt, erhielt der Komponist schon bei seiner Uraufführung 1898 „ganze Wasserbäche von Weiberverehrung“ (Brief an seinen Vater).

So anschaulich, wie der Dichter Tennyson die Stationen der Fabel beschreibt – Wellen, die von der Küste gebrochen werden, Enoch Arden unter den Palmen einer Südsee-Insel, die gemütliche Szene einer Familie am Feuer –, so anschaulich (und spätromantisch anrührend) skizziert der Tonsetzer Strauss ebendiese Stationen mit Klängen, Akkorden und Melodien.

 

03.11. und 05.11. Mexio, San Luis Potosí, Teatro de la Paz

W. A. Mozart - Klavierkonzert B-Dur KV 450

J. Brahms - Konzert Nr. 2 für Klavier und Orchester

 

Oktober 2006 Liederabende in Bremen und Mertingen

 

Augsburg - 14.10.2006

Anja Röhn, Violine

Ingo Dannhorn, Klavier

 

Traunstein, 05.12.2005

 

14.000 EURO FÜR "...DIE IM DUNKELN"

Ein großartiger Erfolg war das Benefizkonzert für die seit 1985 laufende Aktion "...die im Dunkeln sieht man nicht" von Charlotte Wamsler für schuldlos in Not geratene Menschen unter der Schirmherrschaft von Dr. Peter Ramsauer in der Traunsteiner Berufsschulaula. Das Konzert mit dem mexikanischen Opern-Weltstar Francisco Araiza, dem ebenfalls international renommierten Geiger Christian Altenburger, dem vielfach ausgezeichneten Pianisten Ingo Dannhorn, von dem auch die Initiative für diesen Benefiz-Abend stammt und dem seit vielen Jahren von Funk und Fernsehen her bekannten Moderator Max Schautzer erbrachte einen Reinerlös von sage und schreibe rund 14.000 Euro! Die Künstler, die alle auf eine Gage verzichteten, begeisterten das Publikum in der ausverkauften Traunsteiner Berufsschulaula mit Werken von Ludwig van Beethoven, Franz Liszt, Peter I. Tschaikowski, Alejandro Lara, Francesco P. Tosti und anderen. Laut Charlotte Wamsler ist die Zahl der Hilfsbedürftigen, denen der Erlös zugute kommt, inzwischen auf 60 Einzelpersonen und Familien angewachsen.

---

 Berlin - Bundespräsidialamt, 17. November 2005

Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler wünscht dem Benefizkonzert einen guten Verlauf, der Aktion "...die im Dunkeln sieht man nicht" viel Erfolg und alles Gute für die Zukunft.

---

Grußwort des Schirmherrn Bundesminister a.D. Dr. Peter Ramsauer, MdB

Mit großer Freude habe ich die Schirmherrschaft für das Benefizkonzert am 8.12.05 übernommen, das sich in den Dienst der Aktion "...die im Dunkeln sieht man nicht" stellt. Ich übernehme die Schirmherrschaft aus Überzeugung und gerne, weil sich hier zwei für mich wichtige Komponenten zusammenfügen:

Ich möchte zum einen die Aktion "...die im Dunkeln sieht man nicht" ausdrücklich würdigen und ihrer Schirmherrin und Gründerin, Frau Charlotte Wamsler, auf das herzlichste danken. Besser, als mit dem Namen und der inhaltlichen Arbeit dieser Aktion kann man eigentlich gar nicht ausdrücken, was in einer Zeit um sich greifender sozialer Kälte und Ellenbogenmentalität vornehmste Aufgabe einer auf Solidarität gerichteten Leistungsgesellschaft ist: Die Schwachen nicht am Wegrand stehen zu lassen und jenen, meist Stillen, Stummen und Einsamen zu helfen, die sich - unverschuldet - selbst nicht mehr helfen können. Dies ist Verpflichtung für alle, die nicht im "Dunkeln", sondern auf der Sonnenseite unserer Gesellschaft stehen.

Zum anderen möchte ich mit dieser Schirmherrschaft dem jungen, überragenden Konzertpianisten Ingo Dannhorn danken, dass er den Erlös aus diesem Benefizkonzert dieser Aktion zum 20jährigen Jubiläum spendet. Es kommt höchst selten vor, dass Künstler selbst zum Mäzen werden. Als brillanter Pianist aus unserer Heimat tut Ingo Dannhorn dies. Dafür danke ich ihm unso mehr, als ich aus eigener Konzerterfahrung als junger Pianist um all die Mühen weiß. Möge Ingo Dannhorn's Benefizkonzert ein Höhepunkt unserer Kunstszene und eine Segen für die Aktion "...die im Dunkeln sieht man nicht" werden !

---

Charlotte Wamsler (Leiterin der Aktion "...die im Dunkeln sieht man nicht!")

Vor 20 Jahren wurde die Aktion "... die im Dunkeln sieht man nicht" ins Leben gerufen, eine Aktion, die dazu bestimmt ist, unverschuldet in Not geratenen Menschen zu helfen. Das war zu Beginn, verglichen mit heute, ein verhältnismäßig kleiner Kreis, den es zu betreuen galt. Inzwischen ist dieser Personenkreis auf das Doppelte angestiegen und die Problemfälle, die während des Jahres an mich herangetragen werden, nehmen immer mehr zu. Deshalb bin ich für jede Spende dankbar, denn nur so bin ich in der Lage, die bisherige Betreuungsarbeit fortzusetzen. Als mir Ingo Dannhorn zu Anfang dieses Jahres mitteilte, daß er zum Jahresende ein Wohltätigkeitskonzert veranstalten wolle, dessen Erlös der Aktion "... die im Dunkeln sieht man nicht" zugute kommen solle, war ich darüber sehr erfreut. Und sofort begannen die Vorbereitungen und Ingo Dannhorn gelang es, drei namhafte Künstler - nämlich Francisco Araiza, Christian Altenburger und Max Schautzer - für eine Mitwirkung bei diesem Konzert zu gewinnen. Dafür bin ich sehr dankbar.